Voelkerballgruppe

Hintere Reihe v. links:
Ellen Schlief, Sandra Gerdes, Sabrina Wilke, Heike Schwantje, Anne Brandes,
Melanie Fichna

Vordere Reihe v. links:
Anita Bakenhus, Burgunde Niemann, Ilona Klävemann, Anja Fichna, Gaby Asche,
Marlies Grotelüschen (Es fehlen: Erika Grotelüschen und Annemarie Lüschow)

 

Erfolgreich seit 30 Jahren – die Völkerballgruppe Halenhorst.

1984 gründete sich die Völkerballgruppe Halenhorst und war schon gleich erfolgreich: beim ersten Dorfpokal in Littel gewannen sie direkt den 1. Platz und somit den allerersten Pokal, von denen heute allerhand im Dorfhaus zu bewundern sind.

Seit dem 1. Juli 1986 gehört die Mannschaft zu den „Sportfreunden Littel-Charlottendorf e.V.“. Die ersten Trikots wurden von Peter Libl, R+V Versicherung gesponsert. Gaby Asche wurde Mannschaftsspielführerin.

Im August 1986 wurde dann auch erstmals ein Völkerballturnier in Halenhorst ausgerichtet, das auf dem damaligen „Sportplatz“, Ecke Halenhorster Straße/Windmühlenweg, wo heute das Haus der Familie Gerdes steht, stattfand. Eingeladen wurden Mannschaften aus Littel, Charlottendorf, Hengstlage, Benthullen, Großenkneten, Westrittrum und Hude. Diese Mannschaften richteten Jahr für Jahr Völkerballturniere aus, zu denen dann auch die Halenhorster eingeladen wurden.

Neue Trikots gab es zwischenzeitlich auch: Wilfried Wilke, Wirt des ehemaligen Gasthofes „Zur Eiche“, sponsorte diese.

1991 bewies die Völkerballgruppe, dass sie außer Völkerball spielen noch mehr kann – am Kommersabend des 80. Bundessängerfestes in Halenhorst traten sie als „Halenhorster Noten“ auf und vergnügten das Publikum.

Im Sommer 1997 kam dann Verstärkung für die Mannschaft. Burgunde Niemann, Heike Schwantje und Meike brandes traten bei und waren somit direkt dabei, als das 10. Völkerballturnier in Halenhorst ausgerichtet wurde.

2001 bekam die Völkerballgruppe zur neuen Saison neue Trikots, die von der Firma Siegener gesponsert wurden und bis heute noch aktuell sind.

2003 wurden wieder einmal tänzerische Qualitäten an den Tag gelegt, als sie als „De Grashoppers“ am Kommersabend des 91. Bundessängerdests in Halenhorst mit einer Tanzeinlage auftraten. Im September nahm die Völkerballgruppe an den Landesmeisterschaften der Frauen II in Ahlhorn teil. Noch im selben Jahr übergab Gaby Asche zum Saisonende ihren Posten als Mannschaftsführerin nach 19 Jahren an Sandra Gerdes ab.

2009 gab es dann wieder einen Grund zu feiern, und zwar das 25-jährige Jubiläum. Zu diesem Anlass reiste die Völkerballgruppe nach München und verbrachten dort amüsante Tage.

2009 und 2011 wurde mit Nachwuchs für die Mannschaft der Alterdurchschnitt mit einem Mal etwas herabgesetzt. Melanie Fichna und Sabrina Wilke traten der Völkerballgruppe bei und mischen seitdem als Küken der Mannschaft kräftig mit.

2012 wurde dann auch endlich wieder getanzt: Beim 100. Bundessängerfest in Halenhorst unterhielten die Völkerballdamen das Festzelt mit einer Choreographie zu „YMCA“ (Fotos: Bundessängerfest 2012)

IMG_8327kl

Bisher gewann die Völkerballgruppe Halenhorst über 100 Pokale und feierte 2014 ihr 30-jähriges Bestehen.